Was ist ILP®?

ILP – ist die Abkürzung für  Integrierte Lösungsorientierte Psychologie

 

"Ein erfolgreiches Leben führen heißt:
Das Geheimnis kennen, das den Liebenswerten klug,
den Klugen tüchtig und den Tüchtigen liebenswert macht."


(Dr. Dietmar Friedmann)

 

Die Methodik der Integrierten Lösungsorientierten Psychologie

 

Die Integrierte Lösungsorientierte Psychologie ILP® verbindet einige der

wirksamsten Verfahren aus Psychotherapie und Coaching und wird individuell auf die Persönlichkeitsstruktur des Klienten zu einem ganzheitlichen, prozessorientierten Konzept  abgestimmt.

 

Integriert bedeutet...

 

unterschiedliche methodische Vorgehensweisen werden direkt auf Ihre Individualität und Ihre Probleme situationsbezogen sinnvoll angewandt und abgestimmt, um Ihr gewünschtes Ziel zu erreichen.

 

Lösungsorientiert bedeutet...

 

wir arbeiten von Beginn an Ihren Lösungen und nicht an Ihren Problemen. Ich gehe davon aus, dass jeder die Fähigkeiten für eine stimmige, attraktive Lebensgestaltung- und Entwicklung in sich trägt und das jeder die für ihn passende Lösung selber entwickeln kann.
Für mich gilt es, gemeinsam mit dem Klienten in seiner schwierigen Situation diese, seine Fähigkeiten wieder zu aktivieren, sie in alltagstaugliche Schritte umzusetzen, Alternativen zu entwickeln und neue Handlungsoptionen zu erkennen.

 

Im Mittelpunkt der Beratung/des Coachings stehen dabei immer der Klient und das Erarbeiten seiner optimalen Lösung.

 

 

Psychologie bedeutet...

 

die Wissenschaft, auf die meine Arbeit basiert.
 

Diese Methode entspringt u.a.

  • der Lehre der prozessorientierten Persönlichkeitspsychologie von
    Dr. Dietmar Friedmann,
  • dem  lösungsorientierten Konzept von De Shazer,
  • der Psychotherapiemethode NLP nach Bandler und Grinder und
  • dem systemisch-energetische Ansatz von  Perls und  M. Erickson

 

 

Psychographie (Dr. Friedmann)

 

Schon sehr früh im Leben entwickeln viele Menschen Vorlieben für das Denken, Handeln oder Fühlen als Zugang zum Leben. Daraus resultieren viele Verhaltensmuster und Eigenheiten, die nach einiger Zeit „typisch“ für die Persönlichkeit werden.

 

Warum aus einem Kind gerade dieser Persönlichkeitstyp und nicht ein anderer wird, beantwortet die Psychographie mit der Reaktion eines früh erlebten Mangels:

 

a) Durch einen Mangel an emotionaler Zuwendung fühlt sich ein Mensch zu wenig geliebt.

 

b) Durch einen Mangel an Beachtung fühlt sich ein Mensch zu wenig wahrgenommen und anerkannt.

 

c) Durch einen Mangel an praktischen Erlaubnissen fühlt sich ein Mensch in seinen Wünschen und Wollen behindert.

 

Diese Mangelerfahrungen werden zum Bedürfnisantrieb.

 

In der Konsequenz:

 

a) sucht nach intensiven Gefühlen,

b) reflektiert sehr seine Umwelt und Situation, um möglichst viel  

    Wertschätzung und Anerkennung zu erfahren und

c) handelt spontan, ohne seine Gefühle wahrzunehmen.

 

 

Jeder der drei Menschentypen weiß, dass das Leben nicht nur aus Liebe, rationalem Denken oder Arbeit und Pflichterfüllung besteht. Dennoch ist der bevorzugte Lebensschwerpunkt mit den vertrauten Verhaltensweisen eine Sicherheit und Komfortzone für jeden.

 

Das Wissen um die typenspezifischen Besonderheiten mit den damit verbundenen Vorlieben, Ängsten, Anlagen und Fähigkeiten erlaubt die Akzeptanz von für sich unnormalen Verhalten/Reaktionen als normal und fördert ein besseres Verständnis.

 

  • Wie schafft es aber ein gefühlsbetonter Mensch Klarheit und Sachlichkeit in sein Leben einzubinden?
  • Was benötigt ein stets rational denkender und abwägender Mensch, um praktisch zu Handeln?
  • Wie gelingt es einem pflichtbewussten Macher auf seine Bedürfnisse zu hören und Gefühle zu zeigen?

 

Ich unterstütze Sie gerne bei der Suche nach Ihren passenden Antworten und Ihren Lösungswegen.

 

Rufen Sie mich an! 01525 42 17 453

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum/Datenschutz AGB
© Mensch sein und Entwicklung - Silke Baumann, lösungsorientierte Beratung für Unternehmer, Organisationen, Privatpersonen